Dienstag, 8. Juli 2014

Urban Gardening Hamburg Die wilde Wiese blüht Stadtgärtnern

In den letzten Wochen hat sich im Garten viel getan. Inzwischen habe ich unter anderem feststellen müssen, daß auch ich bestimmte Pflanzen schlichtweg nicht mag, und sie erbarmungslos ausgerissen werden müssen. Zuerst hatte ich ein schlechtes Gewissen, doch es nützt nichts. Wenn eine wilde Wiese entstehen soll, muß man leider beherzt eingreifen, damit die zarten Schönheiten ein Chance bekommen, und die Insekten genug Blüten finden. Dadurch entstehen leider auch immer wieder kahle Stellen. Ich sähe dann immer gleich Senf aus. Er keimt unglaublich schnell, wächst rasant und blüht nach ungefähr drei Wochen. Es lohnt sich also, ihn bis zum Herbst immer wieder auszusähen, wenn man den Hummeln, Bienen und vielen anderen Geflügelten den Tisch decken möchte. Außerdem mag ich den Habitus, die fröhlich gelben Büten, und Senf reichert den Boden mit Stickstoff an, der in kleinen Bläschen an den Wurzeln gesammelt wird. So kommt der Stickstoff später den anderen Pflanzen zu Gute. Ihr merkt, ich schätze diese Pflanze sehr :-)
Ein richtiges Ägernis zwischendurch: Als ich vor eineinhalb Wochen Vormittags herunterkam, sah ich, daß man den Zaun gestohlen hatte. Abends um 10 Uhr war er noch da, nun waren alle Bambusstäbe samt Schnur herausgeholt und weg!  Ich war so empört, daß ich nach oben stürmte und wieder einmal eine Din A4 Nachricht für den Dieb schrieb: " Was dachten Sie, als Sie den Zaun gestohlen haben?"
Der Baum ist nämlich schon zur Pinnwand für Leute geworden, denen ich Nachrichten schreibe, wenn sie sich am Garten vergreifen. Diese Nachrichten lesen die Vorbeigehenden, und sprechen mich darauf an, wenn ich im Garten werkele. Mein guter Freund sah dann Abends, daß ein junger Mann die Nachricht  fotografierte und sofort bei facebook hochlud. Schon lustig ;-)
Zum Glück hatte ich noch Haselnußzweige, aus denen ich gleich einen neuen Zaun basteln konnte. Am nächsten Morgen hatte der Dieb einen der neuen "Pfähle" mitten ins Beet gesetzt. Das war es dann aber auch, jetzt gibt er Ruhe. Wenn er wüßte, wie viele Leute schon den Kopf geschüttelt haben, und mich angesprochen haben, weil sie es so absurd finden, so einen Zaun zu stehlen.
Doch der Garten ist zu schön, um sich lange von Ignoranten und dummen Menschen ärgern zu lassen. Gestern habe ich wieder eine kahle Stelle geschaffen, dieses Mal will ich es allerdings mit Phazelia versuchen und hoffe, daß sie noch rechtzeitig zum Blühen kommt. Ihr zartes Lila erinnert mich immer an die Provence . . .  und sie haben einfach zauberhaft schöne Blüten, die süßlich duften und von den Hummeln besonders geliebt werden. Übermorgen sähe ich, denn heute und Morgen gibt es zuviel Regen  . . .

Und jetzt lade ich Euch zum Rundgang ein :-)

Von oben fortografiert ( ich saß auf den Schultern eines starken Mannes ), damit man erst einmal einen Überblick bekommt  . . .
 Der Stein ist ein Geschenk vom Nachbarn, in den ich gleich Senf, Wicken und Phazelia gesäht habe. Zwei kleine Borretschpflänzchen hatte ich aus dem Schattenbereich genommen. Leider konnte ich noch keinen passenden Untersetzer finden und die Wicken kümmern, sie sollten eigentlich den Stein beranken. Es war wohl ein bißchen spät für Wicken, dafür blüht der größere Borretsch schon seit einigen Tagen.






einträchtig wachsen die zarten und starken Wilden neben gezähmten Kräutern -  in diesem Fall eine  Zitronenverbene im Topf, die im Winter ins Haus muß



Wie man sieht, fühlt sich der Senf im Autoreifen sehr wohl und die Insekten laben sich an den vollen Blüten. Die Ringelblumen stehen in voller Blüte, und ich lasse von jeder Farbe Samen für das nächste Jahr reifen.

Hier noch einmal die Ringelblumenhecke



Neben den Ringelblumen wächst ein Pulk von echten Kornblumen, leider zerzaust sie der stete Wind. Hier ist eine Biene im Anflug . . .
Schon schwerbeladen, aber das Suchen nach Pollen lohnt sich hier immer . . .





Beinwell gehört zu meinen liebsten Pfanzen. Als ich diesen Ende Mail einpflanzte, war er noch ziemlich mickrig, aber er hat sich gut entwickelt. Nach der ersten Blüte habe ich alles Verblühte abgenommen, dadurch konnten sich drei neue kräftige Triebe entwickeln, die vor ein paar Tagen ihre Glöckchen geöffnet haben. Sie werden schon fleißig vom Hummeln angeflogen. Bei der ersten Blüte haben die Hummeln die Glöckchen noch seitlich am Ansatz angestochen und den Nektar herausgesaugt. Doch diese Generation sticht mit ihren Rüsseln nicht die Glöckchen an. Ist das Wissen verloren gegangen?

Wie man sieht, fliegen sie die Blüten von unten an, und tauchen tief in die Blüten

die Bergflockenblumen blühen nicht mehr ganz so üppig, aber es scheint immer noch genug Pollen zu geben


Und weiter geht es zur wilden Wiese. Nachdem der erste Senf verblüht ist, und ich immerzu die "Ungeliebten" ausgerupft habe, können sich die zarten Schonheiten gut entwickeln. Ich lasse an Allen die Samen für das nächste Jahr reifen, damit eine größere wilde Wiese gesäht werden kann.


Eintauchen in die wilde Wiese  . . .


Landung auf einer wilde Malve, strotzend vor Pollen  . . .

noch mehr der zarten Schönheiten, die man aus der Nähe betrachten sollte . . .

. . . dann findet solche kleinen Kostbarkeiten . . .

Weiter am "Zaun" entlang
hinter dem großen Baum
hockt man sich am besten hin

ein Blick auf das
Idyll am Waldrand













Kommentare:

Oma macht das schon hat gesagt…

Ganz tolle Bilder
ja, es ist sehr ärgerlich, wenn die Menschen einfach etwas klauen oder kaputt machen.
Die Ringelblumen sähen sich ja selbst wieder aus und ich glaube, dass Borretsch auch sehr gut in deinen Garten passen würde.
Ich finde es so Klasse, dass du das machst.
Falls ich mal nach Hamburg komme, schaue ich bei deinem kleinen Gärtchen vorbei.
Liebe Grüße
Nähoma

Huhn.No1 hat gesagt…

Freut mich sehr, daß dir mein Rundgang gefällt :-)

Borretsch habe ich im Garten, durch Deinen Hinweis ist mit erst aufgefallen, daß ich mich verschrieben oder verdacht hatte. Der Borretsch blüht im Stein :-)

Sag Bescheid, wenn Du nach Hamburg kommst, dann schreibe ich Dir, wo der Garten zu finden ist.

liebe Grüße und Dir einen schönen Tag, vom HuhnNo1 ;-)

Mami Made It hat gesagt…

Einfach zauberhaft!

Huhn.No1 hat gesagt…

Dankeschön :-)