Montag, 14. März 2011

crocheted hollow beads

Es ist immer wieder faszinierend, was man aus Garn so alles machen kann, besonders wenn man eine neue Technik entdeckt. Wir haben ja schon vor wochen einen  für uns neuen Häkelstich ausprobiert, der wie gestrickt aussieht. das Gewirk wird sehr stabil und kompakt, deshalb fanden wir, daß es sich so hervorragend für Serviettenringe eignet. Nun haben wir einen  neuen "Einsatzbereich2 entdeckt:

Wir häkeln hohle, große Perlen. Aus für unsere Verhältnisse relativ dickem Baumwollgarn werden sie so stabil, daß man richtig große Perlen daraus arbeiten kann, die federleicht sind. wir nennen sie "crocheted hollow beads". Für die Kette ist dieser Stich ebenfalls super geeignet, sie wirkt wie eine dicke gestickte Schnur, ist aber viel formstabiler. Geschlossen wird sie mit einem Kam snap, wir lieben diese kunterbunten Kunststoffdruckknöpfe ;-) Sie halten super und sind kinderleicht anzubringen.

Hier seht ihr die ersten beiden Ketten. Die erste Perle haben wir mit einem großen Loch gehäkelt , aus dem Rocailles fließen. Eine fremde Frucht oder eine surreale, organische Form. Weil die Hühner es leider nicht schaffen, so toll zu fotografieren - man kann ja nicht alles können ;-) - gibt es mal ein Foto mit Styrobüste.



Die zweite Perle haben wir mit Noppen gehäkelt zwischen denen kleine türkisfarbene Rocailles aufgestickt sind.


Kommentare:

Perlensusa hat gesagt…

Heilige Hühner! Wie häkelt man das? Ich bin ganz hingerissen! Und was für tolle Dinge ihr damit macht!!! Und ihr könnt ja auch noch so gut fotografieren! (Widerede zwecklos)
Bitte, wie häkelt man das?
völlig aufgelöste grüße
susa

Huhn.No1 hat gesagt…

Jetzt räckeln wir uns erst einmal ein bißchen in so viel warmem Lob :-) Danke Susa!

Sei bitte nicht böse, aber wie das gehäkelt wird, möchten wir nicht verraten - das gehört ja zu unserem Kapital ;-) Wir haben den Stich zwar auch nur entdeckt, aber anscheinend ist er noch ziemlich neu, wir haben ihn jedenfalls noch nirgendwo anders gesehen, als bei unserer "Quelle".

Nur so viel: Er ist erst einmal total ungewohnt und ganz schön anstrengend zu häkeln, weil man ziemlich fest häkelt. Außerdem geht es viel langsamer als normale Maschen.

LG vom HuhnNo1